waldbrände

waldbrände
waldbrände
waldbrände
waldbrände
waldbrände
waldbrände
Ausgangsposition des Entwurfs zur Ausstellung "Waldbrände - die domestizierte Naturkatastrophe" war der natürliche Zyklus von Leben, Wachstum, der Zerfallsphase (Trockenphase) bis hin zur Zerstörung (Entzündung, Brand) und dem daraus resultierenden Nährboden für einen Neubeginn dieses Zyklus.

Der Ausstellungsbesucher beginnt seinen Rundlauf in der "Grünen Phase" und durchläuft den Zyklus und die damit zusammenhängenden Themengebiete auf einem Rundweg. Die Außenseite der Rundwandung verändert sich dabei beständig vom satten Grün über trockenes Beige/Orange bis zum feurigen Rot der Brandkatastrophe an sich. Danach folgt die graue Aschenphase und als letztes das frische Grün der Regenerationsphase. Am Ende gelangt der Besucher wieder zu seiner Ausgangsposition zurück.

So wird der Waldbrand in allen Facetten seiner Natürlichkeit, seiner durch Klimata bedingte Entwicklung und der Bedrohung als Naturkatastrophe beleuchtet.