roboter loungeVordiplom

roboter lounge
roboter lounge
roboter lounge
roboter lounge
roboter lounge
roboter lounge
roboter lounge

Der erste Schritt auf dem Weg zu einem Entwurf besteht im Wählen der Funktionen, aus denen sich dann die Räume ergeben.

1. Funktion , Tag : Ein Robotergeschäft - ein Verkaufsraum für teilweise berreits auf dem Markt erhältliche hochentwickelte humanoide Roboter ( z.B. Honda P3, Asimo ... )

2. Funktion, Nacht : Eine Bar / Lounge, deren Besonderheit darin besteht, dass die Gäste ausschließlich durch die, z.B. in der Autoindustrie üblichen Roboterarme bedient werden.

Das eine stellt das andere aus, heißt es in der Aufgabenstellung - das Prinzip wird in der Bar umgesetzt, in der die im Laden angebotenen Roboter zu sehen sind. Idealerweise würde der Gast sie in Bewegung erleben oder sogar mit ihnen interagieren können. Wie sich nun der Barraum im Verkaufsraum präsentiert ist noch ungeklärt.
Die in der Aufgabe geforderte Verschachtelung der beiden Räume ergibt sich beinahe schon aus der Forderung, eine Funktion möge die andere ausstellen. Es soll also sowohl zu einer inhaltlichen Verschachtelung der beiden Funktionen wie auch zu einer physischen Verschachtelung der beiden Räume kommen.