lichthof

lichthof
lichthof
ziel der idee ist die zukünftige nutzung des raumes als bahnhof mit der verwendung von licht zu überstetzen. wie kann ich etwas visualisieren und erfahrbar machen, was in der zukunft existieren soll? die benutzung der sinne des menschen ermöglicht eine darstellung von gewohnheiten und gespeicherten erfahrungen. Wenn ich also geräusche hoere die mir bekannt sind, assoziiere ich damit die dinge und orte die ich uen dem moment erlebt habe. höre ich züge, durchsagen, menschen und bahnhofsgeräusche, dann denke ich unweigerlich an einen bahnhof. in den gedanken steigen bilder auf die ich mit diesen tönen verbinde.
die idee ich bin auf einem bahnhof ist da.
jetzt ist zwar die da, der sichtbare raum ist aber weiterhin leer. wenn ich etwas sehe, was ich mit der idee die da ist verbinde, dem bahnhof, dann kann das gesehene und gehörte zu einem neuen bild zusammengefügt werden. das gespeicherte und jetzt erfahrene ermöglicht die darstellung des lichthofes. denn anstelle der gespeicherten bilder von zügen und menschen benutze ich die bewegungen und formen der objekte. mit hilfe von licht zeige ich wie menschen sich bewegen und züge fahren. eine neue erfahrung ist da.
der lichthof im bahnhof.
die realität
der lichthof im regionalbahnhof potsdamer platz. der noch leere raum wird gefüllt mit bekannten geräuschen und lichtbildern die gewohnt erscheinen und es doch nicht sind.
die geräusche, stimmen und töne entsprechen den realen erlebnissen auf einem bahnhof. zugansagen über ankunft und abfahrt sind zu hören. einfahrende züge, quietschende bremsen, menschen die sprechen und laufen.
die lichtbilder die zu sehen sind zeigen die scheinwerfer der einfahrenden züge. ein gitternetz aus licht macht die umrisse des zuges sichtbar. auf dem bahnsteig wandernde, stehende, rennende, lichtpunkte symbolisieren die reisenden. sie steigen in den zug, verabschieden sich und gehen die treppen zum ausgang hoch. das vom ohr wahrgenommene wird übersetzt in bewegte lichter und formen die die gewohnheiten in neuem licht wiederspiegeln.