drifter

drifter
drifter
drifter
drifter
Die der Installation "Drifter" zugrundeliegende Idee ist es, ein räumliches Model eines geistigen Zustandes zu schaffen. Beschrieben werden die Wege unkonzentrierter Gedanken bahnen, die Beliebigkeit und Passivität in die der Kopf verfällt, wenn er z.B. vom Körper durch den öffentlichen Raum von A nach B getragen wird ( zum Beispiel die Fußgängerunterführung am Potsdamerplatz ). Auf im Raum angeordneten Leinwänden werden durch Zufallsgenerator gewählte Satzfragmente projeziert, die sich zu Pseudozusammenhängen zusammenfügen. Es entsteht ein vieldimensionales Puzzle