david - eine videoinstallation

david - eine videoinstallation
david - eine videoinstallation
david - eine videoinstallation
Der Körper entsteht im Raum. Der Blickwinkel des Betrachters bestimmt die Zusammensetzung des Körpers im Raum.
About "David": Die Videoinstallation "David" untersucht die subjektive Wahrnehmung des menschlichen Körpers, als einheitliches Ganzes innerhalb des Ihn umgebenden Raum, sowie denn unbewussten Prozess, unterschiedliche Teilbereiche mit Hilfe der Imagination, zu einer Einheit zu verbinden.
Aufbau der Installation; Ich installiere sechs Projektionsflächen verschiedener Grössen und Formate. Diese Flächen werden in unterschiedlichen Bereichen, in die Tiefe des Raumes hinein gestaffelt, aufgehängt. Die einzelnen Projektionsflächen sind von einem transparenten Material, so da§ die projezierten Bilder von beiden Stirnseiten sichtbar sind. Auf die einzelnen Flaechen projeziere ich verschiedene Teile desselben Körpers.
Der Körper des Kindes; Die einzelnen Bildausschnitte zeigen den Körper eines Kindes jeweils zu selben Zeit, soda§ jegliche Bewegungen des Kindes syncron auf allen Flächen zu sehen sind. Der Betrachter verbindet instinktiv die einzelnen Körperteile zu einem Ganzen. Der so wahrgenommene Körper des Kindes existiert in seiner Einheitlichkeit lediglich im Kopf des Betrachters. Ähnlich wie der Bewohner einer Stadt, die einzelnen ihm bekannten Stadtteile in seiner Imagination, von seinem individuellen und temporären Standpunkt aus, zu einem subjektiven Gesamtbild zusammenfügt.
Verändert sich jedoch der Standpunkt des Betrachters, seine Perspektive, so verändert sich auch die Wahrnehmung des imaginären Körpers.