das fernsehen wird interaktiv

das fernsehen wird interaktiv
das fernsehen wird interaktiv
das fernsehen wird interaktiv
das fernsehen wird interaktiv
das fernsehen wird interaktiv
das fernsehen wird interaktiv
das fernsehen wird interaktiv
Die Themeninsel präsentiert die Anfänge des interaktiven Fernsehens, indem sie parallel die Entwicklung der interaktiven Fernsehsendungen sowie der Videospielkonsolen beleuchtet. Aus der Perspektive des Erfinders Ralph Bear erzählt sie die Entstehungsgeschichte der ersten analogen Videospielkonsole „Odyssee“ und führt die prominentesten Modele der Heimkonsole bis in die Gegenwart auf. Die Geschichte der interaktiven Fernsehsendungen schreibt sie mit einigen prägnanten Filmbeispielen insbesondere aus dem deutschen Fernsehen fest.

Kerngedanke:
Der Zuschauer wird Mitgestalter der Fernsehinhalte.

Idee:
Der Ausstellungsraum des Themas ist ein überdimensionaler Fernseher, dessen Inneres der Besucher betreten kann. Durch das Betreten des Raumes hinter der Mattscheibe gestaltet er symbolisch das Fernsehgeschehen mit. Besucher, die sich vor dem Fernseher befinden, können diesen Einfluss von Aussen durch die Mattscheibe miterleben.
Durch die Verspiegelung der Mattscheiben von Innen können die Besucher in den Raum hinein jedoch nicht hinaus blicken. Das Innere des Raumes ist analog zu einer Fernsehplatine gestaltet. Dabei dienen die Wiederstände als Sitze und Kondensatoren als Vitrinenräume. Die Bodengrafik, die sich ebenfalls an die Bezeichnung auf der Platine anlehnt, dient der Betitelung und der zeitliche Einordnung der Exponate.