chromatic structurescolorlab_ farbe l form l raum l material

„HÉLIO OITICICA´S ARCHITECTURALLY SCALED STRUCTURES ARE TO BE TRAVERSED BODILY AND EXPERIENCED WITH ALL SENSES. (...) HIS WORKS ARE LIKE THREE-DIMENSIONAL INTERACTIVE PAINTINGS IN WHICH COLOR IS EXPERIENCED BY TOUCH AND SMELL AS MUCH AS BY SIGHT." Lynn Zelevansky über die Arbeit von Hélio Oiticica in „Beyond Geometry. Objects, Systems, Concepts"

„FOR THE PAULISTA, COLOR MEANS SURFACE-COLOR, PURE LUMINOSITY, COLOR LINKED TO A FORM THAT IN THAT CASE FUNCTIONS AS AN OBJECT; FOR THE CARIOCA, INSTEAD, COLOR IS ALSO SPACE, IT IS ENLIGHTENMENT, A VISION, SAY, OF EMPTY SPACES; IT IS NEGATIVE FORM." Mario Pedrosa in „Paulistas e cariocas", 1957

Im Sommersemester werden wir uns mit der Erfindung unterschiedlicher Farb- und Materialtypologien experimentell auseinandersetzen. Die Entwicklung innovativer Farbsysteme die unterschiedliche Sinne ansprechen, „kommunizieren" und in Interaktion treten können, stehen im Mittelpunkt des Seminars Chromatic::Structures.

Wir werden wir uns mit klassischen Farbsystemen und -theorien auseinandersetzen, aber auch eigene Methoden entwickeln, Farbe als ein Werkzeug für unterschiedliche Bereiche der Gestaltung zu instrumentalisieren. Künstlerisch-experimentelle Arbeiten aus den Bereichen Kunst, Architektur und Design werden analysiert und Prinzipien, Techniken, Raumgeometrien und Materialien herausgefiltert, aus denen prozesshaft eigene Farbmodelle und -strukturen entwickelt werden.