phantasmaweiche und harte displays im öffentlichen raum

Montags und Dienstags, 10-13h
Gru 105/106

Montag, 17.10.11 um 12h
Treffen, Eintragung in die Klasse
Dienstag, 18.10.11 um 10h
Vorstellung des Semesterthemas

„ICH TRÄUME VON LICHTAPPARATEN, MIT DENEN MAN HANDWERKLICH ODER AUTOMATISCH-MECHANISCH LICHTVISIONEN IN DIE LUFT, IN GROSSE RÄUME UND AUF SCHIRME VON UNGEWÖHNLICHER BESCHAFFENHEIT, AUF NEBEL, GAS UND WOLKEN SCHLEUDERN KANN." LÁSZLÓ MOHOLY-NAGY, 1934

„THERE IS ACTUALLY THE WHOLE SHOP - THE PAVEMENT IN FRONT, THE TREES OUTSIDE, THE ROAD. THERE´S NO REASON WHY YOU CAN´T WORK WITH THE WHOLE AREA." THOMAS HEATHERWICK, FOREFRONT - THE CULTURE OF SHOP WINDOW DESIGN, 2005
 

Im Mittelpunkt des Wintersemesters steht die künstlerisch-räumliche Auseinandersetzung mit weichen und harten Displays im öffentlichen Raum und die Erforschung ihres Potential für Kommunikationsräume im öffentlichen Raum. Berliner Schaufenster und Virtrinen sollen in einem Entwurf durch die Anwendung raumbezogener, temporärer Mittel neu inszeniert werden.

 

Im Jahr 2002 hat das Architekturbüro Diller + Scofidio mit seinem Blur Building über die Herstellung von künstlichen Wolken eine temporäre Architektur für die Expo 02 geschaffen - eine Architektur ohne Grenzen, die sich ins Ephemere aufzulösen schien. Gleichzeitig sollte sie als räumliches Interface und Display dienen auf dem Informationen und Bilder wiedergegeben werden sollten. Diese Kombination von Kunstwolke und Medien hinterfragte das bestehende Konzept von Raum als etwas permanentes, festes und schuf am Ende einen atmosphärischen Raum, dem performative, ereignishafte Qualitäten innewohnten.

 

Es sind vor allem atmosphärische Lichtprojektionen auf Nebel, Rauch und Dampf, die ephemere Kommunikationsräume entstehen lassen, die über das zweidimensionale Bild und Inszenierung hinausgehen und so räumliche Grenzen verwischen. Botschaften, Bilder, Schrift und Atmosphären werden nicht mehr objekthaft betrachtet - die Immaterialiät des Raums bedingt eine Sprengung der Grenzen herkömmlicher Medienformate. Es entsteht eine „sinnhafte Medienereignishaftigkeit" (Gunnar Schmidt: Weiche Displays, Projektionen auf Rauch, Wolken und Nebel). In diesem Entwurfsprojekt soll es vor allem um die räumliche Gestaltung und Inszenierung von weichen und harten Displays im öffentliches Raum gehen. Mögliche Interventionsorte sind Schaufenster, Vitrinen und Displays in Berlin, die bestimmte Produkt- oder Geschäftsinhalte kommunizieren sollen. Die zu gestaltenden Inszenierungen sollen keine reinen Markenpräsentationen sein, sondern vielmehr didaktische Inhalte und Prozesse in einer räumlich(-zeitlichen) Installation an die Betrachter vermitteln und sich mit der Frage beschäftigen wie das Schaufenster mittels ephemerer räumlicher Mittel als Kommunikations- Interface neu- und weitergedacht werden kann.

 

 

Das Projekt bewegt sich zwischen den beiden Themenbereichen:

PHANTASMA_ Projektionen, Licht, Nebel, Entgrenzter Raum

SCHAUFENSTERKULTUR_ Shopping, Konsum, Kommunikation

 

Kernfragen_

Wie können ephemere Kommunikationsräume im öffentlichen Raum geschaffen werden?

Wie kann sich Raum immateriell manifestieren?

Wie können (temporäre) Kommunikationsinhalte im Raum atmosphärisch visualisiert bzw. erfahrbar gemacht werden?

 

Entwurf_

_ Gestaltung und Konzeption eines spezifischen Schaufensters / Vitrine / Geschäfts an einem Ort in Berlin (eigene Wahl)

_ Medien / Techniken / Materialien: Licht, Projektionen, Nebel, Wasser, Rauch, Dampf (...)

_ Inszenierung eines Produkts / Geschäfts / Kommunikationsraums


Literatur_

Projektionen, Licht, Nebel - Entgrenzter Raum

- Gunnar Schmidt _ Weiche Displays - Projektionen auf Rauch, Wolken und Nebel, Verlag Klaus Wagenbach, Berlin 2011

- László Moholy-Nagy_ Kunst des Lichts, Hirmer, 2010

- Olafur Eliasson_ Surroundings Surrounded - Essays on Space and Science, The MIT Press, 2001

- Jenny Holzer_ Die Macht des Wortes / I can´t tell you, Hatje-Cantz, 2006

- Anthony McCall_ The Solid Light Films and Related Works, Northwestern University Press, 2005

- Markus Jatsch_ Entgrenzter Raum - Unbestimmtheit in der visuellen Raumwahrnehmung, Edition Axel Menges, 2004

 

 

Schaufensterkultur, Shopping, Konsum

- Shonquis Moreno et al. _ Forefront - The Culture of Shop Window Design, Frame Publishers, 2005

- Christoph Grunenberg, Max Hollein_ Shopping - 100 Jahre Kunst und Konsum, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Hatje-Cantz Verlag, 2002

- Michael Zajonz, Sven Kuhrau_ Heimweh nach dem Kurfürstendamm - Perspektiven des Berliner Boulevards,