museum der dingekonzeption einer mobilen ausstellung

Das  Museum der Dinge / Werkbundarchiv verläßt Ende des Jahres 2002 seine bisherige Bleibe im Martin-Gropius-Bau.

Das von da an heimatlose Museum sucht nach neuen Konzepten für seine Ausstellung, da mit dem Raum-Entzug seine Existenz in Frage gestellt wird.

Die Projekte beschäftigen sich mit mobilen Ausstellungskonzepten, die ein Lösungsvorschlag für Ausstellung, Lagerung und Organisation des Museums sind. Wichtig bei der Erarbeitung des Konzeptes ist die Beziehung zum urbanen Kontext.