wahngebäude

wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
wahngebäude
Die Diplom-Arbeit „Wahngebäude – Welt und Wahrnehmung psychischer Kranker“ beschäftigt sich mit der Entwicklung und Gestaltung einer Ausstellung zum Thema Schizophrenie gegliedert in einenInformationsbereich und eine Zimmersequenz.
Der Informationsbereich soll die Sicht der Aussenwelt auf die Kranken vermittelt werden mit sachlicher und objektiver Information. Der Hauptteil ist die Zimmersequenz, die für den subjektiven, eigentlich nicht kommunizierbaren Aspekt der krankheit Schizophrenie steht. Die Zimmersequenz ist die Verräumlichung eines Plots, einer dramatischen Handlung. Einzelne Zustände der Schizophrenie werden separiert und betretbar gemacht. Das Zimmer erzählt die Geschichte seines Bewohners (eines Prototypen eines Schizophrenen) anhand seiner Spuren. Jede Wahnidee ist eine Transformation eines äußeren und inneren Vorgangs im Gehirn des Kranken. Die Zimmersequenz ist eine „Wahnsimulation“ und ein Spiel, eine Geisterbahn, sie soll dem Erleben soweit wie möglich nahe kommen.
Als Gestaltungsmittel für das Zimmer wird die Form des Raumes benutzt und transformiert: die Beschaffenheit der Gegenstände, die Farbigkeit, die Art der Beleuchtung, Geräusche, Gerüche – möglichst viele Sinne sollen stimuliert werden. Der Hauptbestandteil der Inszenierung ist die Veränderlichkeit der Einrichtungsgegenstände, die meist Metaphern für Lebensaspekte darstellen: Tisch, Stuhl, Schränke, Schubladen, Bücher, Waschbecken, Wasser, Spiegel, Bett, Fenster, Bilder, Tür.
Zimmerfolge:
  • Zimmer des ersten Tags – Eingangszimmer
  • Zimmer des zweiten Tags – Zwergenzimmer
  • Zimmer des dritten Tags – Rissraum
  • Zimmer des vierten Tags – Regenraum
  • Zimmer des fünften Tags – Frühlinngszimmer
  • Zimmer des sechsten Tags – Fahrstuhlraum
  • Zimmer des siebten Tags – Scherbenraum
  • Zimmer des letzten Tags – Ausgangszimmer und Zelle